Rückblicke vom Vereinsleben

Diesmal "trockenes" Zinnenfest

ABENBERG (hi) - Ob Rock-, Pop- oder Marschmusik, Polkas, verschiedene Medleys und Musicals, die Blasmusik der DJK Abenberg ließ bei ihrem 6. Zinnenfest auf dem Burganger kaum eine Stilrichtung aus. Sogar einen Hochzeitswalzer für ein frischvermähltes Brautpaar aus Wendelstein und Geburtstagsständchen für Pfarrer Stefan Brand und Kapellenmitglied Kathrin Schmidt gehörten zum Repertoire von Sebastian Pröger, dem musikalischen Leiter. Dazu betätigte sich Abteilungsleiter Hans Bayer den ganzen Abend über gekonnt als Leadsänger.

  • Bild vom Zinnenfest 2012 (Foto: Hiltl)
  • Bild vom Zinnenfest 2012 (Foto: Hiltl)
  • Bild vom Zinnenfest 2012 (Foto: Hiltl)
  • Bild vom Zinnenfest 2012 (Foto: Hiltl)
  • Bild vom Zinnenfest 2012 (Foto: Hiltl)

 

Die äußeren Bedingungen waren ideal für ein geselliges Zusammentreffen in lauer Vorsommer-Nacht. Die Kulisse kann sowieso schöner nicht sein. Und dennoch hätte der Besuch des eigentlich recht beliebten "Bürgertreffs" besser sein können. Zumal die DJK-Musiker zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Abenberg und im Vorfeld auch der Bürgermeister und die Mitarbeiter der Stadt alles getan haben, den Gästen - knapp zweihundert werden es gewesen sein - ein paar ungezwungene Stunden zu bereiten.

Es sei das primäre Ziel des Zweckverbandes Burg Abenberg, so Bürgermeister Werner Bäuerlein in einem kurzen Grußwort als stellvertretender Zweckverbandsvorsitzender, die Burg mit Leben zu erfüllen. Denn sonst wären die in den letzten 25 Jahren eingesetzten elf bis zwölf Millionen Sanierungskosten nichts wert. Er dankte allen, die gekommen sind, denn der Veranstaltungserlös wird unmittelbar der Spendenkasse des Förderkreises Historische Burg Abenberg zufließen, deren erster Vorsitzender er ist.

Ein kräftiges Dankeschön sagte Hans Bayer dem Bürgermeister und der Stadt, ganz besonders aber der Freiwilligen Feuerwehr, die nicht nur in Ernstfall-Einsätzen ihren Mann oder ihre Frau stehe, sondern die DJK-Blasmusik als "tolles Team" um Vorstand Thomas Martin in gesellschaftlichem Bereich unterstütze. An diesem Abend am Grillstand und mit Ausschank. Dass erst das sechste Zinnenfest ganz ohne Regenunterbrechung ablaufen konnte, war eine erwähnenswerte Feststellung. Pünktlich um 23 Uhr gab Kommandant Jens Meyer grünes Licht für das sehenswerte Abschlussfeuerwerk.

 

Die nächsten Termine der DJK-Blasmusik:

"Jugend musiziert" - Sonntag, 8.7., 14 Uhr, im Festsaal des Seniorenzentrums St. Josef 

"Kabarett und Blasmusik" mit Egon Helmhagen und der DJK-Blasmusik - Donnerstag, 12.7., 20 Uhr, am Rathausplatz (Kammersteiner Musiksommer)

 

Bericht und Bilder: Karlheinz Hiltl