Herren eröffnen eingeschränkten Trainingsbetrieb

Der Bayerische Fussballverband hat auf seiner Internetseite Empfehlungen und Hilfestellungen veröffentlicht, die den Vereinen bei der Umsetzung helfen sollen: Eingeschränktes Fussballtraining erlaubt.

Die Stadt Abenberg hat die Freigabe für den Trainingsbetrieb erteilt. Wir haben in unserer DJK Abenberg die Empfehlungen des BFV umgesetzt und in dieser Woche den Trainingsbetrieb mit der Herrenmannschaft erstmals wieder begonnen. Ab kommender Woche legen die Jugendmannschaften (Großfeld) nach. Anschließend werden die Kleinfeldmannschaften nachziehen.

 

Im Leitfaden des BFV ist u. a. dargestellt, wie ein Training in Zeiten von Corona aussehen sollte. Hier ein Auszug:

  • Training in Kleingruppen von maximal 5 Mann (4 + Trainer)
  • Maximal zwei Gruppen (10 Mann) auf einem Halbfeld und vier Gruppen (20 Mann) auf einem Großfeld
  • Abstandsregel einhalten
  • kein klassisches Fussballspiel erlaubt
  • Nur Übungsformen ohne Gegenspieler unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 bis 2 Metern
  • kein Kopfbälle, Einwürfe oder Bälle mit der Hand zuwerfen
  • Desinfektion der Hände vor und nach dem Training
  • uvm.

Das hat nicht mehr viel mit dem Fussball zu tun, wie wir ihn kennen, aber es ist zumindest ein Anfang. Es ist ein kleiner Schritt in Richtung Normalität.

 

Hier ein paar Eindrücke zum Mannschaftstraining:

 

Zugegeben ist die Zeit bis zur möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs Anfang September noch sehr lange, doch es ermöglicht den Jungs nach der langen Pause von mehr als 8 Wochen, sich endlich mal wieder zu sehen. Zusammen mit Ball am Fuß über den Sportplatz zu laufen und ein paar lockere Bälle zu spielen.

Auch für die Trainer ist der persönliche Kontakt zu den Spielern ganz wichtig, das kann eine virtuelle Videokonferenz einfach nicht ersetzen. Und nicht nur im Herrenbereich, sondern vor allem auch im Jugendbereich. Daher ist dieser angebotene kleine Schritt in Richtung Öffnung sehr zu begrüßen. Es gilt die Regel: ein bisschen Fussball ist immer noch besser als gar kein Fussball.

 

Unabhängig von der Öffnung für den Trainingsbetrieb, ist das Sportgelände der DJK Abenberg für Freizeitaktivitäten weiterhin gesperrt. Es ist momentan nur der geregelte Trainingsbetrieb erlaubt.