Weihnachtsfeier mit Ehrungen verdienter „Vorzeigesportler“

DJK Kegelabteilung zeichnete Otto Holzschuh zum ersten Ehrenmitglied bei der Kegelabteilung aus

Rudi Bauer (10 Jahre) sowie Gabi Moths (40 Jahre) wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt

2017 12 17 Weihnachtsfeier 1

Zur diesjährigen Weihnachtsfeier trafen sich die Kegler der DJK Abenberg mit ihren Partnern, die Passiven Mitglieder und die Eltern von unseren Jugendlichen in der Kegelstube im Sportheim am Asbacher Weg. Neben den traditionellen Ehrungen für die Abteilungsmitarbeiter standen zwei Ehrungen für 10 und für 40 Jahre auf dem Programm. Zudem wurde erstmals eine verdiente Person zum Ehrenmitglied der Kegelabteilung im Zuge der Weihnachtsfeier bei diesen großen Rahmen ernannt.

 

Doch zuerst trafen sich die Mitglieder zu einem kleinen Umtrunk im Vorgarten des DJK Sportheimes bei Glühwein und Plätzchen. Danach ging es in die warme Kegelstube, um dann zum offiziellen Teil der Weihnachtsfeier zu kommen. Zu erst kam für die Kinder, und den aktiv spielenden Jugendlichen der Abteilung der Nikolaus. Er brachte für jeden eine kleines Päckchen mit Süßigkeiten. Danach wurden die Mitarbeiter der Abteilungsleitung mit einem kleinen Präsent bedacht. Für die Jugendleitung waren dies Marianne Schübel, Peter Haase und Sigrid Förster. Die beiden Sportwarte Patrick Walther und Rudi Kratzer sowie dem Kassier und Pressewart Otto Holzschuh. Diese Ehrung übernahm schon traditionell die Abteilungsleiterin Petra Wölfel und ihr Stellvertreter Marco Gattu. Auch das „Mädchen für alles“, Renate Scheidel wurde mit einem kleinen Geschenk überrascht. Zudem bekam das Wirte Ehepaar Georgios (Jorgo) und Maria ebenfalls ein Präsent überreicht. Sie machen die Kegelstube zu unserem „Wohnzimmer“. Danach bekam natürlich auch die Abteilungschefin Petra Wölfel ein Präsent für ihre tadellose Arbeit durch Sportwart Patrick Walther überreicht.

 

Nach den Dankesworten und den Geschenken an die Mitarbeiter der Abteilungsleitung wurden zwei Mitglieder für 10 bzw. 40 Jahre geehrt. Zuerst wurde Rudi Bauer für eine 10 jährige Mitgliedschaft bei den Burgstädter Keglern geehrt. Bauer konnte nur einige Jahre aktiv am Spielbetrieb teilnehmen, danach musste er aus gesundheitlichen Gründen etwas kürzer treten und seit einigen Jahren hat er sich vom aktiven Geschehen verabschiedet und ist nur noch als Passives Mitglied bei den Keglern. Doch zu den Wettkämpfen ist Bauer sehr oft in der Kegelstube und feuert die Mannschaften mit an. Zum Höhepunkt wurde dann Gabi Moths geehrt, die seit 1977 der Kegelabteilung nunmehr 40 Jahre als Mitglied die treue hält. Moths war über viele Jahrzehnte ein absoluter Leistungsträger der Burgstädter Damen. Bis in die Regionalliga Mfr./Opf. hat sich der Weg von Moths mit ihren Mannschaftskolleginnen geführt. Einige Einsätze in der Deutschen DJK Nationalmannschaft waren ebenso ein Höhepunkt wie die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft 2013 was sicherlich das absolute Highlight in ihrer Kegelzeit war. Ihr Kegelspiel war eine Augenweite und als Moths dann vor einigen Jahren wie auch Bauer die Schuhe an den berühmten Nagel hängte ging eine große sportliche Zeit in der Burgstadt zu Ende. Auch sie ist jetzt nur noch als Passives Mitglied bei den Keglern und auch Moths besucht wenn es möglich ist die Spiele ihrer DJK Kegler.

 

2017 12 17 Weihnachtsfeier 2Jetzt kam aber das absolute Highlight. Die Abteilung bekam ihr erstes Ehrenmitglied, dass nach Absprache mit dem Vereinsvorstand der DJK, Georg Laußer dies möglich gemacht hatte. Die Laudatio dafür übernahm der Kapitän der vierten Herrenmannschaft Lothar Hofmann. Um die Person, um die es sich handelt ist Otto Holzschuh. Seit genau 50 Jahren ist Holzschuh bereits Mitglied im Hauptverein bei der DJK und seit 1990, also 27 Jahre ist er bei den Keglern. Zwei Jahre später, als er in der Abteilung integriert war, kamen die ersten Tätigkeiten in der Abteilungsführung. Zuerst wurde er gefragt, ob er die Kassenführung übernehmen könnte. Er probierte es und dieses Amt begleitet er eben seit 25 Jahren. Auch die Pressearbeit so der Laudator Hofmann war zu diesem Zeitpunkt ein „Stiefkind“, dass keiner übernehmen wollte. Holzschuh wurde wieder gefragt und nach einigen Anläufen hat er auch dieses Amt schon seit 25 Jahren inne. Hier wird jede Mannschaft kritisch unter die Lupe genommen. Selbst bei der Bahnpflege, die ein sehr heikles Thema darstellt, ist er mit weiteren Abteilungsmitgliedern (Rudi Kratzer und mit Lothar Hofmann) führend mit diesen beiden immer an vorderster Front. Und gekegelt hat Holzschuh ja auch noch. Nachdem Holzschuh einige Jahre in den unteren Mannschaften erfolgreich spielte, wurde er sehr schnell in die erste Herrenmannschaft gemeldet. Auch hier konnte er mit seiner stets fairen Art sportlich auf sich Aufmerksam machen. Zweimal konnte er mit seiner Mannschaft den Aufstieg aus der Kreisklasse in die Bezirksliga B-Süd feiern, so der Laudator Hofmann doch der Klassenerhalt konnte leider nur einmal auch nur für ein weiteres Jahr geschafft werden. Aus diesem Anlass heraus und in Anerkennung der großen Verdienste von Otto Holzschuh in der Kegelabteilung hat die Abteilungsleitung beschlossen, Holzschuh zum ersten Ehrenmitglied der Abteilung zu ernennen. Holzschuh, der sichtlich sehr überrascht war bekam die Ehrenurkunde durch den Laudator Lothar Hofmann und von den beiden Abteilungsleitern Petra Wölfel und Marco Gattu überreicht.

 

Otto Holzschuh
Pressewart und Öffentlichkeitsbeauftragter