Aktuelles von der Blasmusik

Viel Applaus für Flötenschüler

Beim jährlich stattfindenden Sommerkonzert der Blockflötenschüler der DJK Blasmusik zeigten die Kinder und Jugendlichen wieder ein buntes Programm und bewiesen, welche Fortschritte sie dieses Schuljahr gemacht hatten.

 

Die Schülerinnen und Schüler durften sich ihre Lieblingsstücke selbst aussuchen und so reichte die Palette vom Bi-Ba-Butzemann über flotte bulgarische Rhythmen, ein Indianerlied, Salsaklängen bis zum Türkischen Marsch von Mozart. Die anwesenden Eltern und Verwandten belohnten die Erfolge des Schuljahres und den Eifer beim Vortrag mit viel Applaus.

Schüler, die schon etwa drei Jahre Spielpraxis mit der Sopranblockflöte sammeln konnten, dürfen mit den tieferen Flöten beginnen und so boten die 17 Musikerinnen und Musiker Stücke auf insgesamt 38 verschiedenen Flöten dar.

Das Flötenensemble mit Natalie Karg, Sophie Martin, Christoph Zeiner und Lukas Zwack spielte mehrere Tänze aus der Renaissancezeit in Quartettbesetzung, Sonja Fromberger begeisterte sich für Duette des großen Flötisten Johann Joachim Quantz, die sie mit ihrer Lehrerin Sabine Runge vortrug.

Zusammen mit Lukas Zwack spielte Sonja Fromberger auch „Gypsy“, ein modernes Stück, in dem wehmütige Zigeunermelodien und mitreissende Rhythmen sich abwechseln, bevor sie in einem furiosen Finale enden.

Zum Abschluß musizierte noch alle Spieler zusammnen „Heavy Stuff“, ein Stück des zeitgenössischen Komponisten Daniel Hellbach, bevor es in die wohlverdienten Ferien ging.

Kinder und Jugendliche, die Blockflöte lernen wollen oder schon können und im Blockflötenensemble mitwirken wollen, erhalten bei dem Ausbildungsleiter der DJK, Manfred Braun, unter Tel.: 09178 / 1476 Auskunft.

Sabine Runge